Alaska: Tsunami-Warnung nach Erdbeben



Notizie di viaggio

Fonte: TCS MyMed


Rund 99 Kilometer entfernt von Perryville, einem Küstenort in Alaska, hat in der Nacht zum Mittwoch die Erde gebebt. Das Erdbeben hat, laut Angaben der Behörde U.S. Geological Survey (USGS), die Stärke 7,8 erreicht. Aktuell gibt es keine Angaben zu Verletzten oder Sachschäden.

Tsunami-Warnung

Die Behörden haben eine Tsunami-Warnung ausgesprochen. Aufgrund einer möglichen Flutwelle, wurden die Bewohner der Küstenregion dazu aufgefordert, das Gebiet zu verlassen.

Mehrere Nachbeben
Weiter wurde gemeldet, dass es bereits zu mehreren Nachbeben gekommen sei. Ein Beben erreichte die Stärke von 4,6 in einer Tiefe von 16,4 Kilometern und eins die Stärke von 4,8 in einer Tiefe von 27,1 Kilometern. Das Nachbeben der Stärke 4,8 ereignete sich unweit von Simeonof Island. Die Insel ist Teil einer Inselgruppe und beherbergt ein Tierschutzgebiet. Ob auch Menschen dort leben, ist unklar.

Questo sito web utilizza i cookie - per ulteriori informazioni sui cookie e sui diritti degli utenti, si prega di consultare le nostre politiche in materia di privacy in fondo alla pagina. Fare clic su "Accetto" per accettare i cookie e accedere direttamente al nostro sito web.